200 Jahre – 200 Zeilen

200 Jahre – 200 Zeilen

Der Schreibwettbewerb zum Festjahr 2018
Fürth in 200 Zeilen in Prosaform festhalten? Geht nicht? Geht doch!

Denn zu Fürth gibt es viel zu erzählen. Sei es über seine Geschichte, über seine Bürgerinnen und Bürger oder über das Leben an sich in der Kleeblattstadt. Gefragt sind Prosatexte, die zwingend einen Bezug zu Fürth haben. Die lyrische Form ist dabei ausgeschlossen. Die eingereichten Texte dürfen einen Umfang von 200 Zeilen (maximal fünf DIN A4 Seiten) nicht überschreiten. Eine Jury wählt die zehn besten Beiträge aus, die anschließend in einer Publikation des Antho? – Logisch! Verlages erscheinen werden. Mit Zusendung der Wettbewerbsbeiträge erkennen die Teilnehmenden die Teilnahmebedingungen an. Diese finden sich unter dem Link 200-jahre-stadt.de in der rechten Spalte dieser Seite.

Die Erst- bis Drittplatzierten der Juryauswahl erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Texte am Donnerstag, 11. Oktober, in der Innenstadtbibliothek Carl Friedrich Eckart Stiftung einem großen Publikum zu präsentieren. Unter diesen Dreien wird schließlich ein Publikumspreis vergeben der mit 200 Euro dotiert ist. Unabhängig davon erhalten die besten zehn Einsendungen Buchgutscheine.

Zusendung der Texte per E-Mail an: schreibwettbewerb@fuerth.de

Einsendeschluss: Donnerstag, 30. August
Bekanntgabe der zehn ausgewählten Texte am 1. Oktober

Veranstalter: Stadt Fürth, Bürgermeister- und Presseamt in Zusammenarbeit mit Antho? – Logisch!

200 Jahre eigenständig

Mit freundlichen Grüßen,

Literaturpreis Reloaded

Liebe AutorInnen,

wir wollen den Literaturpreis 2020 neu auflegen und suchen noch nach einem schlagkräftigen Thema, dessen Aktualität in knapp drei Jahren auch noch die Medien beherrscht.

Welches könnte das sein?

Vorschläge gerne erwünscht.

Buchpräsentation „Bilder der Freiheit“

Am 18.Mai 2017 findet die Buchpräsentation zum Literaturpreis Antho? – Logisch! im DB Museum Nürnberg statt.

Die Schauspieler Bert Wendt und Uwe Weiherer werden am 18.Mai ab 18 Uhr im DB Museum Nürnberg das Buch „Bilder der Freiheit“ – Texte zum Antho? – Logisch! Literaturpreis vorstellen. Zusammen mit dem Herausgeber Marco Frohberger lesen sie Texte aus der sechsten Publikation des Literaturpreises.

Zum Rahmen der Veranstaltung wird auch die Preisträgerin von 2010, Aye Alavie (Iran, Verlegerin), Worte und Gegenständliches zum Thema Freiheit einbringen. Wir treiben alle auf einem Ozean, dessen Ufer sich immer wieder voneinander entfernen. Die Geschichten aus dem Buch repräsentieren den Zusammenhalt aller Völker.

Durch die Veranstaltung führt der Herausgeber Marco Frohberger, der den Literaturpreis im Jahr 2005 gegründet hat. Am Klavier werden Udo Seidel und am Mikro Franziska Seidel für die stimmige Atmosphäre sorgen.

Eintritt: Museumseintritt (komme früher und schaue dich im Museum um – es gibt auch ein Kinderbahnland)

DB Museum Nürnberg

Wir freuen uns über euer Kommen.

Mit freundlichen Grüßen,

Neues SCHLAGWORT gesucht!

Mit dem Blick auf Nürnberg und die Burg gerichtet, der Nachthimmel kündigt sich langsam an, schwelgen wir in Gedanken und orientieren uns schonmal vorsichtig an die Zukunft, während wir noch einigen bevorstehenden Veranstaltungen sehenden Auges entgegenfiebern.
 
Nach Terror, Frieden, Zeit, Unterwegs, Augenblick, Schöner fremder Himmel und Bilder der Freiheit suchen wir ein einprägendes SCHLAGWORT für eine neue Anthologie.
 
Was meint ihr, sollte unbedingt auf dem nächsten Cover den Menschen Gehör verschaffen?
 
Schreibt uns doch!
 
Wir freuen uns auf eure Beiträge.
logo anthologisch

Lesungen 2017

Wir waren unverschämt lange nicht hier. Asche auf unser Haupt.
Aber uns gibt es nach wie vor, keine Sorge.

Wir möchten euch über die ein oder andere Lesung in der nächsten Zeit in Kenntnis setzen, damit wir im Literaturclub hierzulande nicht untergehen.

Bei den Rooftop-Stories lesen wir am 06. April um 19:30 Uhr Auserwähltes und Besonderes.

Und am 18. Mai werden wir im Museum der Deutschen Bahn in Nürnberg das Buch „Bilder der Freiheit“ präsentieren. Mit Musik.

Wir werden noch ausführlich berichten.

Preisverleihung am 12.Juni

Liebe Leserinnen und Leser,

am kommenden Sonntag, den 12.Juni, ist es soweit: die große Party zum Literaturpreis Antho? – Logisch! 2016. Wir feiern im Kulturforum Fürth, Würzburger Str. 2 ab 18 Uhr. Die drei Preisträger Wolfdietrich Jost, Thomas Mühlfellner und Astrid Ebner werden ausgezeichnet.

Den Festakt begleitet Schirmherr Oberbürgermeister Thomas Jung.

Musik gibt es auch vom Feinsten: am Klavier Udo Seidel und am Mikro Franziska Seidel.

Wir freuen uns auf euren Besuch. Der Eintritt ist frei.

Alle Infos auch hier:

Kulturforum Fürth

Mit freundlichen Grüßen,

logo anthologisch

Unser Buch ist da

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Buch »Bilder der Freiheit« ist heute frisch bei uns eingetroffen. Wir sind stolz auf knapp drei Jahre Arbeit, die darin stecken. Wir sind stolz auf die Menschen, die es ermöglicht haben, dass wir diese Publikation feiern.

In jedem guten Buchhandel erhältlich.

Viele Grüße,

logo anthologisch

Der Büchertisch

Liebe Leserinnen und Leser,

schön, schöner, Edelmann.

Bücher Edelmann aus Fürth wird uns zur Preisverleihung am 12. Juni mit einem Büchertisch begleiten.

Die feine Buchhandlung im Kern der Stadt Fürth ist eine wunderbare Institution, die beweist, dass auf amazon und Großkonzerne wie Thalia verzichtet werden kann.

Bücher Edelmann

Wir freuen uns.

Mit freundlichen Grüßen,

logo anthologisch

Bilder der Freiheit

Liebe AutorInnen,

unser Buch wird Anfang Mai im edition karo, Literaturverlag, Berlin, erscheinen. Es ist jetzt schon vorbestellbar:

Vorbestellen

Wir sind in heller Aufregung und gespannt.

Seit dabei, wenn wir das Buch am 12. Juni im Kulturform in Fürth im Rahmen des LESEN!-Festivals vorstellen.

Preisverleihung im Kulturforum

Viele Grüße,

logo anthologisch